Sie befinden sich hier: Ausstellungen / Ausstellungsarchiv / 2016 / Hartwig Bartz
21.09.2017

HARTWIG BARTZ - A DIFFERENT DRUMMER

Hartwig Bartz Ausstellung

Am 21. Februar 2016, hätte Hartwig Bartz, Ausnahmeschlagzeuger im deutschen Jazz der späten 50er und früher 60er Jahre und laut Albert Mangelsdorff „das größte rhythmische Talent, das der deutsche Jazz je hatte“, seinen 80sten Geburtstag gefeiert.
Eine Ausstellung im Stadt- und Heimatmuseum Kusel (21.02.2016– 17.04.2016) stellt den Künstler Hartwig Bartz in den Mittelpunkt und wird am Abend mit einem Konzert im „ehemaligen Bierkeller“ (Schalander) um 19.30 Uhr eröffnet.
Natürlich ist es Jahrzehnte später schwierig zu vermitteln, was das außergewöhnliche an seinem Spiel war und was ihn zu dem wohl europaweit besten und gefragtesten Jazzschlagzeuger seiner Zeit hat werden lassen, zumal sich das Instrument seitdem enorm weiter entwickelt hat.
Zeitgenossen heben sein an Kenny Clark orientiertes Beckenspiel, federnd leichthändig und voller Spannkraft sowie sein differenziertes Spiel auf der Hi-Hat hervor. Als zweites großes Vorbild muss Philly Joe Jones genannt werden, prägender Bestandteil des Miles Davis Quintetts/Sextetts der Jahre 1955 – 1958, gefragt wegen seines Drives und dem feinfühligen Swing seiner Beckenarbeit.
Doch Hartwig Bartz` Spiel lässt sich nicht allein auf technisches Vermögen und die Fähigkeit „wie ein Teufel trommeln zu können“, wie manche in jener Zeit kritisch anmerken, reduziert. Bei Auftritten mit dem Schlagzeug-sensiblen und weich ansetzenden Trompeter Chet Baker im Oktober 1959, erweist er sich als sensibler und einfühlsamer Begleiter, einer der zuhören und auf den anderen eingehen kann.
Seine Spielweise steht gleichberechtigt neben dem der anderen Solisten, er besitzt die Fähigkeit, sich in die Melodie einzuschalten, dem Jazzgeschehen subtil oder aggressiv neue Richtung zu geben und in Dialoge mit den Mitspielern einzutreten.

Download Flyer (PDF)

EINLADUNG HARTWIG BARTZ - Plauderstunde

Hartwig Bartz

 

EINLADUNG
HARTWIG BARTZ - Plauderstunde


Sonntag, 17. April 2016
16.00 Uhr
Stadt- und Heimatmuseum Kusel

Am 21. Februar 2016 hätte Hartwig Bartz, Ausnahmeschlagzeuger im deutschen Jazz der späten 50-er und früher 60-er Jahre und laut Albert Mangelsdorff „das größte rhythmische Talent, das der deutsche Jazz je hatte“, seinen  80-sten Geburtstag gefeiert.„Weggefährten und musikalische Begleiter von früher“ werden am Sonntag, 17.04.2016 um 16.00 Uhr in einer Plauderstunde Anekdoten, persönliche Erfahrungen und interessante Details aus der Zeit mit Hartwig Bartz erzählen.Wir laden Sie ganz herzlich zu unserer Plauderstunde ein.

Förderverein Stadt- und Heimatmuseum Kusel e.V. Marktstr. 27, 66869 Kusel, Tel.: 06381 -8222, foerderverein.museum@kusel.de

Seite 1 von 2
  85 Kb
  69 Kb
  110 Kb
  51 Kb
  71 Kb
  86 Kb
  97 Kb
  76 Kb
  102 Kb
Seite 1 von 2