Sie befinden sich hier: Ausstellungen / Aktuelle Ausstellungen
19.10.2019

Kunstausstellung zum Thema modern art

50 Jahre Mondlandung Arbeits- und Schautafeln von 1969 aus der Kuseler Volksschule

Im Juli 1969 leitete Gunter Weber die Arbeitsgemeinschaft „Himmelskunde“ in der Kuseler Holler - Volksschule.
Einmal pro Woche traf sich die Arbeitsgruppe, sammelte Zeitungsartikel, Mitschriften aus TV und Radio und stellte alles zusammen.
„Zu sehen sind neben den von Schülern und Gunter Weber gefertigten Schautafeln jede Menge Literatur und Ersttagsbriefe rund um die Mondlandung.“
„Himmelskunde, gegründet auf Veranschaulichung und Selbsttätigkeit. Verwirklichung dieser Unterrichtsgrundsätze im Rahmen der Unterrichtseinheit – Mondflug“ so lautet die schriftliche Hausarbeit zur zweiten Prüfung für das Lehramt an Volksschulen von Gunter Weber.

Ausstellungseröffnung:    Freitag, den 5. Juli 2019 um 17 Uhr
Dauer der Ausstellung:     bis 12.08.2019

 

 

 

Heimatkundeheft im Stadt- und Heimatmuseum Kusel

Das Heimatkundeheft von Margit Schneider entstand in den 1960er Jahren während ihres Heimatkundeunterrichts bei Fritz Kleinschmidt.
Lassen Sie sich mitnehmen auf einen ganz besonderen Ausflug in die Stadt Kusel, Ihre Umgebung und die Stadtgeschichte -  sind doch die mit sorgfältigen Zeichnungen ergänzten Ausführungen inzwischen selber Zeitdokumente über Kusel vor fast 60 Jahren.
 
Der Förderverein Stadt- und Heimatmuseum Kusel e.V. bedankt sich sehr herzlich bei Frau Margit Schneider-Tannenberg für die Bereitstellung ihrer Heimatkundehefte und bei ihrer Cousine Heide Weis sowie Rolf Dick für die Idee zur Veröffentlichung.

Das Heft (61 Seiten) kann im Stadt- und Heimatmuseum Kusel für 12,00 € erworben werden.
Förderverein Stadt- und Heimatmuseum Kusel e.V.
Vorsitzende Julia Bothe

 

Grußwort von Margrit Schneider - Tannenberg zu ihrem Heimatkunde-Schulheft

An den Heimatkundeunterricht über meine Geburtsstadt Kusel, Heimatstadt meiner Eltern und Großeltern, habe ich auch heute noch viele gute Erinnerungen. Dazu hatte vor allem unser Lehrer, Herr Fritz Kleinschmidt beigetragen. Ihm gelang es, uns, seinen Schülern, die Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung auf spannende Art und Weise zu vermitteln. Darum gilt ein besonderer Dank Fritz Kleinschmidt. Ich würde mich freuen, wenn die, an der Geschichte Kusel interessierten Leser meines Schulheftes aus den 1960er Jahren, viele interessante Informationen fänden, um damit auf Entdeckungsreise zu gehen.

Margrit Schneider Tannenberg

 

Otto A. Schmidt - Grafik und Malerei

 

 


Einladung des Kunstkreises Kusel zur Ausstellung Schwarz-Weiß

Plakat Schwarz-weiss


  60 Kb
  37 Kb
  58 Kb
  48 Kb
  90 Kb
  57 Kb
  51 Kb
  11.5 Kb
  53 Kb

Fotos 1 - 9 der Ausstellungsstücke: Janine Bondorf